DIY - KOLUMNE

LET’S TALK ABOUT – #zwölffragenan Desireé von Two and a half seams

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten ●

WERBUNG – VERLINKUNG

Die Nähszene ist in den letzten Jahren immens gewachsen. Das ist eine wahnsinnig vielfältige und interessante Entwicklung. Deshalb habe ich die Interviewreihe LET’S TALK ABOUT ins Leben gerufen. Es gibt Einblicke in die Welt der Kreativköpfe der Nähszene, die auch mich immer wieder inspirieren und deren Schnitte ich gerne nähe. Zwölf Fragen zu Tipps, Tricks, Fails und unserer Gemeinsamkeit, der Faszination für das Nähen und Selbermachen. Es geht um Motivation, Mut und Miteinander. Ich möchte mit dem Interview motivieren etwas selbst zu machen. Kleidung und Accessoires selber zu nähen oder bewusster zu konsumieren. Getreu nach dem Motto meiner Heldin Vivienne Westwood „buy less, choose well …“ Viel Spaß mit dem Interview, denn jede*r fängt einmal irgendwo an! Also lasst euch ermutigen und probiert aus, worauf ihr Lust habt. Tipps der erfahrenen Kreativköpfe inklusive!


1 // Wer bist du, was möchtest du zu dir sagen?

Hey, ich bin Desireé, 29 Jahre alt und komme aus Mittelhessen.

2 // Wann und wie bist du zum Nähen gekommen?

Vor knapp 11 Jahren habe ich mit dem Nähen angefangen. Interesse am schönsten Hobby der Welt hatte ich aber schon viel früher. Bereits im Alter von 12 Jahren wollte ich unbedingt nähen lernen, wusste aber damals nicht, an wen ich mich wenden soll bzw. wer es mir beibringen kann. YouTube und andere Plattformen gab es zu dieser Zeit noch nicht. Angefangen hat damals also alles ganz Oldschool mit einem Buch für Nähanfänger, das ich von meiner Oma zum Geburtstag geschenkt bekommen habe.

3 // Wann ist aus dem Hobby Berufung oder auch Beruf geworden? Gab es einen Auslöser?

Da mein Interesse immer größer wurde, habe ich mich damals entschieden eine Ausbildung zur Maßschneiderin zu machen und diese auch sehr gut abgeschlossen. Ich arbeite nicht mehr in einem Atelier, habe aber durch meine Anleitungen auf meinem YouTube Kanal und Blog ein kleines Nebengewerbe aufgebaut.

4 // Was fasziniert dich am Nähen?

Ich liebe es mich kreativ zu entfalten und meinen eigenen Stil zum Ausdruck zu bringen.

5 // Welches Nähprojekt ist komplett schief gelaufen?

Ein Upcycling. Ich wollte aus vielen Rechtecken, zugeschnitten aus Jeanshosen, ein Patchworkkleid nähen. Da ist ungefähr alles schiefgelaufen. Von der Berechnung bis hin zum Nähen. Das Kleid liegt nun in der Stoffreste-Kiste.

6 // Was war bisher dein aufwendigstes Nähprojekt?

Meine Gesellenstücke. Ein maßgeschneiderter Blazer + gefüttertes Etuikleid.

7 // Dein ultimativer Tipp für Näh-Neulinge?

Kauft euch einen Auftrenner. Spaß beiseite! 😉 Beim Nähen kann immer mal etwas schief gehen- auch Profis! Nehmt euch am Anfang nicht zu große Projekte vor. Vielleicht beginnt ihr erstmal mit kleinen Projekten, wie zum Beispiel einer Kissenhülle, um ein Gefühl fürs Nähen und eure Nähmaschine zu bekommen.

8 // Was ist dein liebstes Nähgadget?

Der Aqua Trickmarker (darf ich die Marke sagen?) von Prym. Ich LIEBE ihn! Außerdem noch meine Schneideunterlage und mein Rollschneider.

9 // Was darf in deinem Nähbereich auf keinen Fall fehlen?

Musik und Kaffee oder Tee während ich nähe. Außerdem für Faden- und Stoffreste noch ein Mülleimer in der Nähe der Nähmaschinen. Bei mir sieht´s sonst immer aus wie bei Hempels unterm Sofa!

10 // Woher oder von wem nimmst du deine Inspiration?

Ich schaue mir am Jahresanfang gerne Trend-Reporte an. Auf Pinterest und Instagram stöbere ich auch öfter, um mir Inspiration zu holen.

11 // Hast du einen Näh-Trick, den du verrätst?

Einen Näh-Trick. Hmm. Es gibt einige. Einer davon wäre, dass ich gerne Washi-Tape als Abstandsmesser und für gerade Steppnähte benutze. Schaut einfach mal auf Pinterest oder YouTube vorbei, wenn euch Näh-Hacks interessieren. Da sind wirklich geniale Ideen dabei!

12 // Gibt es eine Frage die ich nicht gestellt habe, die du gern beantworten möchtest?

Danke, dass du mich für deine Interviewreihe ausgewählt hast! Ich hab mich riesig gefreut! 😊


Weitere Infos und Inspiration findest du auf:
Blog: https://twoandahalfseams.com/ // Instagram: @twoandahalfseams //
YouTube: Twoandahalfdeams // Pinterest: Twoandahalfseam


Liebe Desireé, ich habe mich total grefreut, dass du meine Fragen beantwortet hast. Den Trickmarker nutze ich auch sehr viel. Dass du Maßschneiderin bist finde ich total toll. Die DIY-Szene in Verbindung mit dem erlernten Handwerk ist wirklich ein toller Topf an Inspiration.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code