DIY - KOLUMNE

LET’S TALK ABOUT – #zwölffragenan Anke von Cherry Picking

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten ●

WERBUNG – VERLINKUNG

Die Nähszene ist in den letzten Jahren immens gewachsen. Das ist eine wahnsinnig vielfältige und interessante Entwicklung. Deshalb habe ich die Interviewreihe LET’S TALK ABOUT ins Leben gerufen. Es gibt Einblicke in die Welt der Kreativköpfe der Nähszene, die auch mich immer wieder inspirieren und deren Schnitte ich gerne nähe. Zwölf Fragen zu Tipps, Tricks, Fails und unserer Gemeinsamkeit, der Faszination für das Nähen und Selbermachen. Es geht um Motivation, Mut und Miteinander. Ich möchte mit dem Interview motivieren etwas selbst zu machen. Kleidung und Accessoires selber zu nähen oder bewusster zu konsumieren. Getreu nach dem Motto meiner Heldin Vivienne Westwood „buy less, choose well …“ Viel Spaß mit dem Interview, denn jede*r fängt einmal irgendwo an! Also lasst euch ermutigen und probiert aus, worauf ihr Lust habt. Tipps der erfahrenen Kreativköpfe inklusive!


1 // Wer bist du, was möchtest du zu dir sagen?

Ich bin Anke von Cherry Picking, 44 Jahre, Mami von einem 13 jährigem Sohnemann, frisch verheiratet und glücklich das tun zu dürfen was ich täglich mache.

2 // Wann und wie bist du zum Nähen gekommen?

Seitdem ich denken kann und meine erste Wahrnehmung dazu habe. Seitdem ich 3 bin habe ich alles um mich rum zum Basteln verwendet. Meine Eltern sind Fotografen und haben ein Fotolabor (ja!!! Immer noch!!!) und ich habe mich immer überall kreativ ausleben dürfen. Mit 13 habe ich einen Nähkurs bei der VHS belegt und dann hat das nie mehr aufgehört.

3 // Wann ist aus dem Hobby Berufung oder auch Beruf geworden? Gab es einen Auslöser?

Ja! Ich wollte immer Medizin oder Kunst studieren. Während des Abis wurde der Drang zur Kunst aber größer aber auch das Nähen ließ mich nicht los… ich war in einer Zwickmühle …  beim Stoffkauf im Karstadt an einem normalem Tag sah ich an der Kasse einen Flyer von Burda der zu einem Nähwettbewerb aufrief. Ich dachte ich mach mit … kurz … ich gewann das Deutschland und Europa Finale …  am Ende durfte ich mir die Modeschule aussuchen und das hab ich dann gemacht … ging nach Stuttgart nach dem Abi und studierte Modedesign.

4 // Was fasziniert dich am Nähen?

Das es nahezu keine Grenzen gibt, dass man immer wieder neue Dinge kombinieren und kreieren kann. Das aus ihnen Haufen Stoff etwas entsteht was im besten Fall eine Aussage des Trägers hat!

5 // Welches Nähprojekt ist komplett schief gelaufen?

Da muss ich wirklich überlegen… es gibt einige Projekte auf die ich absolut während des Entstehens keine Lust mehr hatte. Da ich mich fürs falsche Material oder Farbe entschieden hatte und ich es nicht mehr mochte. Ich habe definitiv im Laufe meiner Jahre so einige Dinge in die Tonne geklopft!

6 // Was war bisher dein aufwendigstes Nähprojekt?

Die aufwendigsten Teile finde ich Mäntel, Blazer, Parker aber ich liebe aufwendige Sachen sehr! Auch handnähen finde ich grandios!

7 // Dein ultimativer Tipp für Näh-Neulinge?

Sich durchbeißen, verstehen wie die Schritte sind! Autodidaktisch an Sachen rangehen ist ein super Schritt!

8 // Was ist dein liebstes Nähgadget?

Ich liebe den Höhenausgleich von Schnittenliebe das wäre eines. Aber auch Scheren also richtig gute Scheren liebe ich wirklich sehr!!!

9 // Was darf in deinem Nähbereich auf keinen Fall fehlen?

Kaffee …  aber der darf eh nie fehlen!!!!! Kaffee und gutes Licht sind 2 Tools die immer da sein müssen! Ich brauche keine Musik oder so.

10 // Woher oder von wem nimmst du deine Inspiration?

Ich versuche mein Umfeld zu verstehen suche Probleme um Lösungen zu finden und schaue einfach wohin mein Herz mich leitet das ist alles. Finden bestimmt manche seltsam aber genau so ist das.

11 // Hast du einen Näh-Trick, den du verrätst?

Nähtrick ….. hmmmmm es gibt so einiges… angefangen von Stoffe vorwaschen, Washi tape auf Nähfüssen bei Kunstleder usw. …

12 // Gibt es eine Frage die ich nicht gestellt habe, die du gerne beantworten möchtest?

Es gibt bald etwas Neues von uns in Sachen Schnittmuster… ich muss nämlich zugeben, dass einige Schnitte von mir nie veröffentlicht wurden und nur für Modenschauen verwendet wurden … das hole ich jetzt gerade nach und ihr werdet das bald sehen können.



Weitere Infos und Inspiration findest du auf:
www.cherry-picking.de // Instagram: @cherrypicking

Liebe Anke, ich danke dir, dass du dir die Zeit genommen hast um meine Fragen zu beantworten. Und das alles während des Hochzeitstrubels und deinen Projekten. Vielen vielen Dank. Jetzt bin ich wirklich gespannt, was da so von dir kommt.
Ich wünsche dir und deinen Lieben alles Gute!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code