HANDMADE FASHION,  WOMEN,  WOMEN | ACCESSOIRES

Warme Ohren / Handmade-Liebe

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten ●

[RUMS #47/14]  Ihr findet mich neben weiteren tollen Beiträgen als Nr. 72

 
Es ist wieder Donnerstag und das bedeutet es RUMSt mal wieder. Endlich kann ich mal wieder mitmachen. Mein letzter Beitrag
ist doch tatsächlich von August und ich habe in der Zwischenzeit so
einiges genäht … auch für mich. Aber die liebe Zeit, ihr kennt das ja!
Mittlerweile
haben sich nicht nur die Blätter schön verfärbt, nein der Herbst zeigt
sich nun auch von seiner novembrigen Seite. Damit läuten die meisten die
Mützen Saison ein. 
 Allerdings trage ich auch im Sommer und auf Konzerten bei gefühlten 30°C eine Mütze.
Aus
purer Bequemlichkeit trage ich gerne einen Dutt, dass sieht mit Mütze
manchmal etwas eigenartig aus. Deshalb wollte ich mal was anderes tragen
… ein Stirnband
Als Kind habe ich sie gehasst, aber Mützen auch. 
Das
Schnittmuster war schnell zur Hand und die Stoffen standen eh schnell
fest. Farbe ist einfach nicht so meins … farbenfrohes vernähe ich
lieber für andere!


Da die Plotterfolie von Plottermarie eh ausprobiert werden sollte, war nur noch die Frage was plotte ich drauf? ungeklärt. Ein Blick auf meine vielen kleinen Ideen Zettel in der Wohnung erlöste mich schnell von der Frage. Ich hatte das Logo neulich nach dem Aufstehen einfach im Kopf und es musste schnell auf Papier. [Memo an mich: öfter mal wieder ein Skizzen/ Notizbuch mitschleppen, dass hat früher besser geklappt!]  

Also
schnell das Zeichenprgramm angeschmissen und dann war das ganze auch
schnell im Plotter-Programm erstellt. Also habe ich den Plotter den Rest
machen lassen … irgendwie muss ich immer noch fasziniert zugucken
wenn das kleine Messer so drauf los schneidet. Die Geräusche die das
gute Stück von sich gibt, sind allerdings immer noch
gewöhnungsbedürftig. Ob das Ding wohl doch bald zum Mond startet …
manchmal könnte man es Geräuschtechnisch denken. Mädels, geht Euch das auch so?


Fehlt
nur noch bügeln, pressen, abziehen, alles vernähen, wenden fertig! Die
Wendeöffnung ist glücklicherweise nicht so groß, denn die sind ja immer
das Schlimmste und nervigste an der Näherei.  
[Obwohl ich es im Winter manchmal beruhigend finde.]
Ich will den Spannungsbogen nicht unnötig ausreizen, hier seht Ihr also mein Stirnband mit dem selbstkreierten HANDMADE Logo. [Falls
es schon mal vor mir jemand ausgetüftelt hat, dann habe ich es noch
nicht gesehen. Schickt mir doch einfach einen Link daovn!] 

Taaadaaaa … hiermit präsentiere ich Euch also mein fertiges Stirnband:

– 

 –
Probegetragen
hat es meine liebe Mützen-Kugel, die vielleicht bald von einem Dummy
ersetzt wird. Allerdings muss ich erst einen schönen Kopf finden, viele
sehen nämlich sehr grueselig aus. [Katja, dass hatten wir ja neulich
erst.] Aber zwei Puppen bzw. Köpfe habe ich da mittlerweile schon in der
engeren Auswahl!

Für die ganz wilden Momente kann man es sogar wenden und dann ist es Leo-Like.  

Das Logo kann man auch einfach verschwinden lassen. Also auch noch ein Stirnband – vier Tragemöglichkeiten das ist ganz nach meinem Geschmack!

Schön,
dass ich dieses kleine feine Stirnband doch noch zum RUMS schicken
konnte. Nun muss ich nur noch herausfinden, wie es sich am stylischsten
tragen lässt. Aber ich bin jetzt eben schon schwer begeistert, werde es aber wohl noch ein bisschen weiter
machen. Denn es sitzt gut, könnte für meinen Geschmack noch etwas
lockerer sein. 
Aber mein Stirnband ist eine Erklärung für die HANDMADE-SZENE … I love it!

Vielleicht gibt es ja noch ein paar mehr Stirnbänder im Hause RABEERCHEN, wer weiß? 

Tragt Ihr auch Stirnbänder?
Die ruinieren die Frisur ja genau so wie die Mütze, aber man kann
immerhin einen Zopf tragen. Die Instagrammer_innen unter Euch haben das
Bild mit dem Band an meinem kopf schon gesehen.
Für alle anderen neuen Leser_innen, die durch RUMS auf mich aufmerksam werden habe ich es hier noch mal:

Mit diesem Bild verabschiede ich mich in die Nacht und in den Feierabend, der heute wirklich überfallig ist. 
Denn der Blog hat neue Funktionen … ganz oben links sind kleine Symbole, mit deren Hilfe Ihr mir auf weiteren Social Media Kanälen folgen.

Ich wünsch Euch eine wunderschöne Restwoche und freue mich auf weitere Beiträge beim RUMS. Wenn Ihr mögt, schaut euch doch mal auf meinen Blog um oder schreibt mir oder am besten beides. ich freue mich! 
.


Schnittmuster: selbstentwickelt
Jerseystoffe: schwarz gekauft bei Stoff Ideen Hannover
Leo-Fleece: vor ca. einem Jahr bei Stoffe Hemmers
Flexfolie: weiß von Plottermarie 
Plotter: Silhouette Portrait 
Plotterdatei: selbstgemacht

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.