Allgemein

Eine ereignisreiche Woche…

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten ●
Der perfekte Verlobungsring und die schönsten Mini-Schuhe

Letzte Woche Dienstag war ich mit einer kleinen Dame und der
lieben Mama bei uns um die Ecke in einem tollen Kinderbekleidungsgeschäft die
auch Schuhe für die kleinsten haben. Dies weiß ich so genau, weil mein
Herzensmann und ich uns einen Tag vorher verlobt haben. Also musste ich mich
natürlich am nächsten Tag sofort mit den Damen treffen, um davon zu berichten.
Aus diesem Grund musste die Auslosung der Gewinnerinnen am Montag bis Dienstag
warten. Ich bin super glücklich und wir freuen uns total auf die nächsten
Jahre! Darüber gesprochen hatten wir schon einige Zeit, aber konkret und offiziell
war es nicht. Jetzt ist es eine offizielle Sache und wir sind gespannt, wann
und wie wir uns trauen!

Perfekter hätte der „Ring“ für mich nicht sein können. Für mich muss es nicht so viel TamTam sein. Mir ist die Sache wichtig, weniger das Symbol nach Außen. Mittlerweile bin ich aber auch von der Idee überzeugt, dass wir uns Ringe kaufen. Ich habe nur immer Angst meinen zu verlieren, darin bin ich nämlich sehr gut!
Nun aber zu der versprochenen Geschichte mit den Schuhen.
Nach dem ich also ausgiebig von der Verlobung berichtet habe, haben wir uns
durch das Schuhregal gearbeitet. Es gab einige Modelle, aber nichts was auf
anhieb begeistert oder gepasst hat und der Preis war auch wirklich happig. Ich
denke ja immer, dass die Kinder von Anfang an gute Schuhe haben sollen, aber
der Verkäufer im Laden meinte, die besten Schuhe seien im Grunde eh
Gummistiefel. Erst hat mich seine Aussage etwas verwirrt, aber seine Erklärung
klang irgendwie auch plausibel. Ich hatte der kleinen Dame schon einmal
Schühchen genäht und war mir aber nicht sicher ob sie wirklich zum Krabbeln und Laufen
lernen geeignet sind. 
Deshalb habe ich sie immer nur in der Größe genäht, wo
die Kinder sie eher im Kinderwagen anhatten. Natürlich habe ich das
Schnittmuster gekauft und die Schuhe sind oft Probe genäht worden, aber ich
dachte immer die gekauften müssen ja anders sein. Dem ist tatsächlich nicht
wirklich so. Als wir also in dem Laden waren, habe ich mir die kleinen
Schühchen mal genauer angeschaut und festgestellt, dass sie innen ebenfalls
eine Naht um die Sohle haben. 

Da wir also nicht wirklich etwas überzeugendes gefunden haben, bot ich mich an,
ein weiteres Paar zu nähen. Endlich mal wieder ein kreativer Auftrag, bei dem
ich ein bisschen tüfteln musste und bei der Farbgestaltung freie Hand hatte. Es
sollte etwas schlichtes sein, damit es zu allem passt. Vielleicht gibt es noch
ein zweites, buntes Paar. 
Also bin ich losgezogen, habe Stoffe besorgt und
geschaut, was mein Stoffregal noch so hergibt und dann habe ich bei meinem
geliebten kleinen Stofflädchen um die Ecke kleine Lederstücke gefunden, die
nach Gewicht verkauft werden. Da bin ich nun ständig da und habe das nie
gesehen…dafür hat es mich um so mehr gefreut. Also habe ich zum Test ein
Stück mitgenommen und habe mich an die Nähmaschine gesetzt. 
Erstaunlich war,
dass die Nähmaschine das Leder und den doppellagigen Stoff so unkompliziert
vernäht hat, sie ist einfach die Beste! 

 

So konnte ich zur Überraschung aller, gleich am Samstag die
Schuhe überreichen und bin gespannt, wie sie sich so an den Füßen der kleinen
Dame machen. Gepasst haben sie super und durch die Wildleder Sohle sind sie
rutschfest. Im Übrigen habe ich mich gegen das Antirutsch-Zeug aus der Tube
entschieden. Das war nämlich zwischendurch mal mein Plan, weil ich ungerne
Leder verarbeiten wollte. Denn dieses Zeug hat schon die unangenehmsten
Gefahrenzeichen auf der Tube und das möchte ich Kindern nun wirklich nicht
unter die Schuhe schmieren. 
Nun bin ich nebenbei auf der Suche nach tollem
Kunstleder, mal sehen was sich so findet. Innen habe ich die Sohle nicht noch
mit Stoff überzogen, da der Fuß durch das Leder besser fühlen kann. Ich finde
die Schuhe wirklich schick und liebe den Bootie Schnitt von Pauline
(klimperklein) sowieso. Ich werde das zweite Paar allerdings als eine Art
Puschen machen, damit es im Sommer an den Knöchelchen schön luftig ist. 
Es hat
mir super viel Spaß gemacht und ich würde so gerne noch mehr von diesen Booties
nähen. Liebe Pauline, dass Schnittmuster ist einfach toll. 
Die Puppe musste erstmal Probe tragen…die Beine wirken deshalb etwas klein.
Mit dem Schnittmuster habe ich noch nie Probleme gehabt. Allerdings habe ich dieses Mal überlesen, dass bei einem Baumwollstoff ein Knopfloch für die Lasche genäht werden muss, dass musste ich dann währenddessen machen…naja…immerhin vergesse ich diesen Schritt nun nie wieder! 

Wie gefallen Euch die Schuhe? 

Ein Kommentar

  • Anonym

    Liebe Rabea!
    <3 lichen Glückwunsch zur Verlobung 🙂 Ich bin gespannt, wann du vom nächsten Ereignis berichtest 🙂

    Bei den Schühchen hast du dich selbst übertroffen 🙂 die sehen zuckersüß aus 😉
    Ganz liebe Grüße
    Manu (MaLuMax)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code